Textverarbeitung mit neuer KI im TextMaker von SoftMaker

Fragen und Diskussionen rund um Internet, Software und PC
Benutzeravatar
Tommy Herrmann
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6085
Registriert: So 6. Dez 2020, 07:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Textverarbeitung mit neuer KI im TextMaker von SoftMaker

Ungelesener Beitrag von Tommy Herrmann »

Ich nutze seit den 80er Jahren das Schreibprogramm "TextMaker", das Schreibprogramm aus dem Office-Paket von "SoftMaker". Ein tolle, zuverlässige deutsche Firma:

https://www.softmaker.de/

Anfangs habe ich es vor allem verwendet, um meine Hunderte von Datenbanken aus dBASE weiter verarbeiten zu können, da ich damals alles in dBASE programmiert hatte, also z.B. Kundenadressen aus den dBASE Datenbanken in den TextMaker automatisch übernehmen. Dem TextMaker kann man nämlich solche Datenbanken einfach in Feld-Variablen zuordnen.

Im Laufe der Jahre habe ich mich sehr an das Programm gewöhnt und benutze MS Word fast gar nicht mehr. TextMaker ist zu 100% kompatibel mit Word und zudem viel günstiger.

Inzwischen gibt es das auch am Handy. Hat man das Office-Paket - auch kostenlos.

Das Programm kann man immer noch zu einem einmalig gezahlten Preis kaufen und Upgrades für 50% des Preises erwerben. Die Kaufversion beinhaltet aber nicht alle Funktionen, wie z.B. die KI.

Inzwischen bin ich aber auch hier zu einem Abo gewechselt (2 Jahres-Abo fand ich günstiger), da ich immer gerne auf dem aktuellen Stand bleibe. Dabei habe ich seit Ende 2021 gar nicht bemerkt welche unglaublichen Fortschritte gemacht wurden und immer noch das Paket aus dem Jahr 2021 verwendet. Gestern habe ich erst bemerkt, das ich seit 2 Jahren ein vollkommen neues Paket hätte downloaden können (kostenlos) :D

Man wird online mit "ChatGPT" verbunden, bemerkt es aber im Programm nur einmalig, denn man muss seine Zustimmung erteilen. Die Verwendung ist bei einem Jahresabonnement jedoch auf 1 Millionen Zeichen im Jahr limitiert. Danach kann man wohl, gegen eine Gebühr, die Funktion wieder freischalten.

Seit etwa einem halben Jahr gibt es viele neue Funktionen, darunter auch die "KI" (künstliche Intelligenz) "ChatGPT", die Texte korrigieren, verbessern und gestalten kann. Diese Funktionalität ist ziemlich faszinierend.

https://www.heise.de/news/Neues-SoftMak ... 92433.html

So kann man nun auch QR- oder Bar-Code ganz einfach über das Programm erstellen, wie z.B. den Text (oben) in diesem QR-Code. Natürlich auch URLs oder was auch immer.

Ihr könnt das mit dem Handy hier mal scannen. Das geht mit einem QR-Scanner aber auch mit der einfachen Kamera vom Handy:

QR-Code_2024-01-31.png
QR-Code_2024-01-31.png (3.54 KiB) 3059 mal betrachtet


Das Programm hat jetzt auch eine Möglichkeit über "DeepL" den Text direkt in jede Sprache zu übersetzen, bzw. zu überschreiben, ohne dass die Textformatierungen dabei verloren gehen.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste